NEWS von Montag, 23.07.2018

Nachschau: Sonntag, 22.07.2018
Shot Gun Bi schockt die Wetter

Shot Gun Bi schockt die Wetter

Hans Hollweck sorgt für die Überraschung des Tages in der V5 – Rubino Degli Dei gewinnt die höchste Tagesklasse

Rubino Degli Dei ist zurück auf der Siegerstraße. In der höchsten Tagesklasse am Sonntag in München-Daglfing konnte Josef Franzl einen ungefährdeten Sieg aus dem Windschatten des gleich in Front gezogenen Holmbergs heraus feiern. Der italienische Hengst war gewohnt gut aus den Bändern gestartet und war nach dem frühen Ausfall des Mitfavoriten Lemaitre, der nicht glatt in die Partie fand, konkurrenzlos. Platz zwei sicherte sich auf klebriger Bahn Zinto, auf Regenpisten im Element, vor Piccolina Diamant. Siegfahrer Franzl konnte noch einen weiteren Treffer mit Velvet Affair feiern.

Für die Überraschung in der V5 war ein Niederbayer zuständig: Das Handicap-Rennen ließ sich Johann Hollweck nicht nehmen und führte Shot Gun Bi nach langer Durststrecke zurück auf die Siegerstraße. Für die beiden war der erste Sieg seit beinahe zwei Jahren. Shot Gun Bi arbeitete sich kontinuierlich nach vorne und profitierte in der Zielgeraden vom Fehler von Red Attack, der mit der Führung ansprang. Auch Mitfavorit Somebeachsomewhere patzte beim Angriffsversuch. Holy Ventury sprintete trotz Höchstzulage noch an Everpolly Boko vorbei, doch Shot Gun Bi war der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Alles formgemäß lief zum Renntagsauftakt. Hier strebte Josef Franzl mit Velvet Affair gleich an die Spitze, konnte unterwegs das Tempo drosseln und in der Distanz sicher die Angriffe des speedigen Storm Burgerheide und der eine runde durch die Todesspur marschierten Mystical Sunshine abwehren. Formgemäß fiel auch der Sieg von Frodo Venus aus, den Herbert Strobl ebenfalls gleich in Front steuerte und der seine feine Form erneut eindrucksvoll unter Beweis stellte. Dahinter wurde Heinz Beuckenswyk aus der Wertung genommen, so dass die besseren Plätze an Estran d’Herfraie und Valencia gingen, die die Quoten fett machten. Windhund hatte sich am Start versäumt. Das tat auch Dr. Michael Liebhardt, der mit dem haushohen Favoriten Put on a Show mit großem Rückstand ins Rennen ging und dennoch die Partie noch an sich riss. Dahinter waren Ufo de Valle und Disney As im Bilde.

Frodo Venus mit Herbert Strobl © by Karl L. Fabris + Franz Hahn

Eine starke Vorstellung gab erneut Shakira CH aus dem Stall Schub ab, dieses Mal in der Hand von Rudi Haller, der die großrahmige Fuchsstute gleich nach vorne steuerte, kurz Jedermann passieren ließ und sich dann die Führung wieder schnappte. Shakira CH hielt leicht und locker Black Sheriff und die wieder einmal sehr positiv überraschende Riesenaußenseiterin Sorbonne in Schach. In einem von Nichtstartern geprägten Feld konnte Diamond Hall BR in gefälliger Manier mit Christoph Schwarz die Maidenklasse verlassen, Fleuron d’Aveze bekam dahinter Grenzen aufgezeigt, Dritter wurde Tyrolean Falcon.

Keine Überraschung war zudem der Sieg von Super Pro in der Hand von Gerd Biendl, die ihrer Favoritenstellung gerecht wurde und vor Call me Ritter und Taj Mahal Diamant siegte. Die letzte Prüfung wurde nach dem frühen Fehler von Scott die sichere Beute von Ready Love, der sich erneut mit Herbert Lorenz glänzend verstand. Zweite wurde Sogno Vacanza vor Flying Wings.

Nächster Renntag nach kurzer Sommerpause ist am Montag, 27. August, ab 17 Uhr.